Neu: Myofasciale Release (Faszientiefenbehandlung), testen für 3x30 Min.: 85,- statt für 105,- (bis 31.12.17)
Array ( [0] => 7 [id] => 7 [1] => 7 [inhalte_menuepunkt] => 7 [2] => Dunja Krieger (Meyer) [inhalte_ueberschrift] => Dunja Krieger (Meyer) [3] =>

Dunja Krieger früher Meyer

{{ BILD | 'Dunja Krieger' | 'L' | '65' }} Die zahlreichen Ausbildungen in verschiedenen Disziplinen (seit 1993) geben mir die Möglichkeit einer umfangreichen Beratung. Medizinisches und trainingsspezifisches Wissen in Ergänzung mit Ernährung führen zu einer Betreuung meiner Kunden auf höchstem Niveau. Das ist meines Erachtens nur durch ein Einzeltraining gewährleistet. 

Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht den Kunden tagesform-abhängig zu trainieren, d.h. wenn der ganze Körper verspannt ist, macht es wenig Sinn ihn durch kräftigende Übungen weiter zu verhärten, hier greife ich zur Triggerpunktmethode, rolle die Faszien aus und dehne der Körper, erst auf dieser Grundlage ist es sinnvoll ein Kräftigungsprogramm zu beginnen. Eine Körperanalyse aufgrund der Lehre der Spiraldynamik (Haltungsanalyse), Lehre der Faszien (Verklebungen und Verhärtungen im Gewebe), Leistungsbegrenzung durch Verkürzungen, muskuläre Imbalancen gehört selbstverständlich dazu. Ich wähle dann die Methode, die der Körper braucht um wieder in die Balance zu kommen, z.B. Yogapositionen zum Dehnen, Pilatesübungen zum Kräftigen von Bauch und Rücken, Übungen auf dem Balancepad aus der Wirbelsäulengymnastik und auch herausfordernde Ganzkörperübungen aus dem funktionellen Training (z.B. Kettlebell). 

Rückenschmerzen verschwinden, die körperliche Belastbarkeit nimmt zu aber auch „Stress“ kann besser kompensiert werden.
Wieso nur nach einer Methode trainieren, wenn doch jedes Trainingsprogramm ob jetzt Pilates, Yoga, Fitness seine spezifischen Vorteile bringt. Jeder Körper hat seine Schwächen, egal ob es die Kraft ist oder die Beweglichkeit fehlt, wir finden die Methode, die zu Ihnen passt und Ihren speziellen Körper ausgleicht. Langweilig wie im Fitnessstudio an Geräten wird es hier nie.

Mein Studio ist komplett ausgerüstet:
Pilates Reformer, Pilates Cadillac, High ladder Barrel, High/Low Chair, MVe Chair, Kettlebells, Yogablöcke, -gurte, Kissen, Bälle, Therabänder, balance pad, Triggerpunktrollen, -bälle, Schwinn bike, Ballettstange, Pumpstange mit Gewichten, Hanteln, Smovey, BodyBlade, Step, 
In Workshops und Ausbildungen gebe ich mein Wissen an neue Trainer weiter, dabei arbeite ich mit der amerikanische Firma PeakPilates und dem deutschen Fitness- und Aerobicverband zusammen.

[inhalte_texte] =>

Dunja Krieger früher Meyer

{{ BILD | 'Dunja Krieger' | 'L' | '65' }} Die zahlreichen Ausbildungen in verschiedenen Disziplinen (seit 1993) geben mir die Möglichkeit einer umfangreichen Beratung. Medizinisches und trainingsspezifisches Wissen in Ergänzung mit Ernährung führen zu einer Betreuung meiner Kunden auf höchstem Niveau. Das ist meines Erachtens nur durch ein Einzeltraining gewährleistet. 

Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht den Kunden tagesform-abhängig zu trainieren, d.h. wenn der ganze Körper verspannt ist, macht es wenig Sinn ihn durch kräftigende Übungen weiter zu verhärten, hier greife ich zur Triggerpunktmethode, rolle die Faszien aus und dehne der Körper, erst auf dieser Grundlage ist es sinnvoll ein Kräftigungsprogramm zu beginnen. Eine Körperanalyse aufgrund der Lehre der Spiraldynamik (Haltungsanalyse), Lehre der Faszien (Verklebungen und Verhärtungen im Gewebe), Leistungsbegrenzung durch Verkürzungen, muskuläre Imbalancen gehört selbstverständlich dazu. Ich wähle dann die Methode, die der Körper braucht um wieder in die Balance zu kommen, z.B. Yogapositionen zum Dehnen, Pilatesübungen zum Kräftigen von Bauch und Rücken, Übungen auf dem Balancepad aus der Wirbelsäulengymnastik und auch herausfordernde Ganzkörperübungen aus dem funktionellen Training (z.B. Kettlebell). 

Rückenschmerzen verschwinden, die körperliche Belastbarkeit nimmt zu aber auch „Stress“ kann besser kompensiert werden.
Wieso nur nach einer Methode trainieren, wenn doch jedes Trainingsprogramm ob jetzt Pilates, Yoga, Fitness seine spezifischen Vorteile bringt. Jeder Körper hat seine Schwächen, egal ob es die Kraft ist oder die Beweglichkeit fehlt, wir finden die Methode, die zu Ihnen passt und Ihren speziellen Körper ausgleicht. Langweilig wie im Fitnessstudio an Geräten wird es hier nie.

Mein Studio ist komplett ausgerüstet:
Pilates Reformer, Pilates Cadillac, High ladder Barrel, High/Low Chair, MVe Chair, Kettlebells, Yogablöcke, -gurte, Kissen, Bälle, Therabänder, balance pad, Triggerpunktrollen, -bälle, Schwinn bike, Ballettstange, Pumpstange mit Gewichten, Hanteln, Smovey, BodyBlade, Step, 
In Workshops und Ausbildungen gebe ich mein Wissen an neue Trainer weiter, dabei arbeite ich mit der amerikanische Firma PeakPilates und dem deutschen Fitness- und Aerobicverband zusammen.

[4] => 2015-07-21 16:34:45 [inhalte_angelegt] => 2015-07-21 16:34:45 [5] => 2 [inhalte_angelegt_von] => 2 [6] => 2015-09-17 16:39:14 [inhalte_geaendert] => 2015-09-17 16:39:14 [7] => 2 [inhalte_geaendert_von] => 2 [8] => 0 [inhalte_gesperrt] => 0 )

Dunja Krieger früher Meyer

Dunja Krieger Die zahlreichen Ausbildungen in verschiedenen Disziplinen (seit 1993) geben mir die Möglichkeit einer umfangreichen Beratung. Medizinisches und trainingsspezifisches Wissen in Ergänzung mit Ernährung führen zu einer Betreuung meiner Kunden auf höchstem Niveau. Das ist meines Erachtens nur durch ein Einzeltraining gewährleistet.

Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht den Kunden tagesform-abhängig zu trainieren, d.h. wenn der ganze Körper verspannt ist, macht es wenig Sinn ihn durch kräftigende Übungen weiter zu verhärten, hier greife ich zur Triggerpunktmethode, rolle die Faszien aus und dehne der Körper, erst auf dieser Grundlage ist es sinnvoll ein Kräftigungsprogramm zu beginnen. Eine Körperanalyse aufgrund der Lehre der Spiraldynamik (Haltungsanalyse), Lehre der Faszien (Verklebungen und Verhärtungen im Gewebe), Leistungsbegrenzung durch Verkürzungen, muskuläre Imbalancen gehört selbstverständlich dazu. Ich wähle dann die Methode, die der Körper braucht um wieder in die Balance zu kommen, z.B. Yogapositionen zum Dehnen, Pilatesübungen zum Kräftigen von Bauch und Rücken, Übungen auf dem Balancepad aus der Wirbelsäulengymnastik und auch herausfordernde Ganzkörperübungen aus dem funktionellen Training (z.B. Kettlebell).

Rückenschmerzen verschwinden, die körperliche Belastbarkeit nimmt zu aber auch „Stress“ kann besser kompensiert werden.Wieso nur nach einer Methode trainieren, wenn doch jedes Trainingsprogramm ob jetzt Pilates, Yoga, Fitness seine spezifischen Vorteile bringt. Jeder Körper hat seine Schwächen, egal ob es die Kraft ist oder die Beweglichkeit fehlt, wir finden die Methode, die zu Ihnen passt und Ihren speziellen Körper ausgleicht. Langweilig wie im Fitnessstudio an Geräten wird es hier nie.

Mein Studio ist komplett ausgerüstet:
Pilates Reformer, Pilates Cadillac, High ladder Barrel, High/Low Chair, MVe Chair, Kettlebells, Yogablöcke, -gurte, Kissen, Bälle, Therabänder, balance pad, Triggerpunktrollen, -bälle, Schwinn bike, Ballettstange, Pumpstange mit Gewichten, Hanteln, Smovey, BodyBlade, Step, In Workshops und Ausbildungen gebe ich mein Wissen an neue Trainer weiter, dabei arbeite ich mit der amerikanische Firma PeakPilates und dem deutschen Fitness- und Aerobicverband zusammen.